Huanchaco – Chillen und Kultur am Meer

30/09-04/10/2018

Nach einer achtstündigen Busfahrt über teilweise sehr spannende Passstraßen erreichen wir am Abend Trujillo und lassen uns von einem Taxi ins 12 km weiter nördlich gelegene Huanchaco, einen kleiner Surferort am Pazifik, bringen. Hier haben wir uns ein Zimmer im Mandala Hostel gemietet, das direkt an der Mole liegt. Nach den ganzen Touren und den vielen Eindrücken der letzten acht Wochen, sind wir gerade etwas “reisemüde”. Der Kopf ist voll, wir sind ein bisschen k.o. und wollen hier einfach mal relaxen. Das machen wir dann auch zwei Tage lang, schlafen aus, spazieren am Strand lang, chillen in der Hängematte und lassen es uns gut gehen.

Am dritten Tag sind wir wieder bereit für etwas mehr Input und machen einen Ausflug zu den Huacas del Sol und del Luna, zwei Pyramiden aus Lehmziegeln südlich von Trujillo, wobei nur die del Luna für Besucher zugänglich ist. Hier lebte von 100-800 n.C. die hochentwickelte Moche Kultur und die zugehörige Stadt hatte bis zu 10.000 Einwohner. Die Huaca del Sol war der größte präkolumbianische Bau Amerikas und bestand nach Schätzungen aus 130 Mio Ziegeln.

Wir fahren mit dem Bus nach Trujillo und mit einem Collectivo weiter zu den Pyramiden. Der englischsprechende Guide führt uns durch die Ausgrabungen an der Huaca del Luna Pyramide. Die Pyramide besteht aus mehrern Schichten, wie eine russische Matruschka, da der Tempel zur spirituellen Erneuerung ca. alle 100 Jahre im gleichen Stil überbaut wurde. Die Wände sind mit bunten Reliefs verziert, die teilweise noch sehr gut erhalten sind, da sie unter weiteren Schichten Lehmziegeln versteckt waren. Besonders der Eingang an der Nordseite mit seinen bunt verzierten Stufen ist sehr schön.

Auch das große, recht neue Museum ist interessant. Hier sind vor allem schön bemalte Keramiken ausgestellt, die in den Ausgrabungen gefunden wurden. Wir sind sehr beeindruckt von dieser archäologischen Stätte! Komisch, dass man davon vorher noch nix gehört hat. Fanden das fast beeindruckender als die Machu Picchu, bedenkt man, dass die Inka ja erst im 14. Jahrhundert in Erscheinung getreten sind…

Wir machen noch einen Stop in Trujillo und gucken uns die Altstadt und den sehr schönen Plaza de Armas an. Abends trinken wir im schicken Strandclub BARinsta einen Pisco und genießen die Aussicht auf die Wellen und die Surfer im Sonnenuntergang.

Den letzten Tag verbringen wir am Strand und machen ein bisschen Reiseplanung. Eigentlich würde ich ja gerne mal im Meer baden…. Aber das Wasser ist mir einfach zu kalt. Nach dem dritten Anlauf gebe ich auf 😉 . Vielleicht hätten wir es doch mal mit Brett und Neo versuchen sollen….

Heute Abend geht’s mit dem Nachtbus weiter nach Lima und dann direkt weiter in die Oase Huacachina zum Sandboarden.

 

 

 

 

 

Loading Likes...

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This error message is only visible to WordPress admins

Error: API requests are being delayed. New posts will not be retrieved.

There may be an issue with the Instagram access token that you are using. Your server might also be unable to connect to Instagram at this time.

Error: API requests are being delayed for this account. New posts will not be retrieved.

There may be an issue with the Instagram access token that you are using. Your server might also be unable to connect to Instagram at this time.